Was kostet eine private Krankenversicherung?

Die eigene medizinische Versorgung sollte dem Einzelnen durchaus einiges an Geld wert sein. Der Wechsel in die private Krankenversicherung (PKV) wird nicht nur durch die Werbung immer beliebter, sondern vielmehr zeigen sich hierbei auch zum Teil erhebliche Leistungsunterschiede. Von Interesse ist jedoch dabei auch der Kostenfaktor, denn zweifelsfrei können private Krankenversicherung preislich von unterschiedlichen Faktoren abhängen und im Alter etwas teurer werden.

Leistungen entscheiden mit über den Preis in der PKV

Mann hält Sparschwein in der Hand um PKV Beiträge bezahlen zu könnenWer denken möge, dass nur der eigene Körper und die eigene gesundheitliche Vorgeschichte in Sachen Krankheit erheblichen Einfluß auf den Preis der privaten Krankenversicherung haben irrt sicherlich nicht, jedoch ist dies nur die halbe Wahrheit. Da bei der privaten Krankenversicherung die enthaltenen und gewünschten Leistungen durch den Patienten selbst hinterlegt und ausgewählt werden können, ist hiermit selbstverständlich auch ein entscheidender Preisfaktor zu erkennen. Personen, welche eine gesundheitliche und medizinische Betreuung auf normalen Niveau suchen bekommen sehr günstige Angebote, wenngleich selbstverständlich größere Leistungsumfänge auch zu höheren Kosten führen kann.

Der Menschen als Faktor zur Kostenberechnung

Angebote in Sachen privater Krankenversicherung werden jedoch nicht ausschließlich durch die enthaltenen Leistungen bestimmt. Alter, Gewicht und Gesundheit sind zudem wichtige Punkte, welche einen erheblichen Kostenvorteil darstellen können. Generell gilt die Faustregel, dass eine private Krankenversicherung für junge Personen günstiger ist als für ältere Personen, wenngleich dies nicht alleine die Kosten der Krankenversicherungspolice ausmacht. Auch die gesundheitliche Vorgeschichte ist wichtig. So können beispielsweise gesundheitliche Einschränkungen oder Schädigungen als hohes oder höheres Risiko erkannt werden, was wiederum die Kosten für die Police der privaten Krankenversicherung entsprechend steigen lässt. Auch der Beruf ist wichtig. Rentner, Angestellte und Selbstständige können sich privat versichern, wobei dies jeweils auch ein wichtiger Ansatzpunkt ist, wenn es um die Berechnung der Beitragshöhe geht.

PKV: Preisbeispiele zeigen Einsparpotentiale auf

Vor dem Abschluss einer privaten Krankenversicherung ist es auf jeden Fall empfehlenswert Preisbeispiele berechnen zu lassen. Eine angestellte männliche Person um die 40 Jahre kann beispielsweise bereits ab 86 Euro seinen günstigsten Grundschutz der Gesundheit abschließen und somit gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse sparen. Das hierbei die Zahnbehandlung komplett übernommen wird und zugleich 50 Prozent der Leistungen für Zahnersatz und Inlays übernommen werden ist ein zusätzlicher Anreiz. Im Gegensatz zu den 86 Euro für den günstigsten Grundschutz muss der 40 jährige Selbstständige etwas mehr bezahlen. Hierbei werden im Schnitt rund 161 Euro im Monat fällig, wobei beispielsweise 100 Prozent der Kosten des Primärarztes übernommen werden. Doch nicht nur Selbstständige und Angestellte mit entsprechenden Verdiensten und Einkünften können sich privat Krankenversichern. Auch Beamten steht dieser Weg frei. Ein Beamter bzw. eine Beamtin mit 36 Jahren kann dabei bereits ab 68 Euro zum Zuge kommen, so dass auch mit einem solchen günstigen Einstiegsangebot große Einsparungspotentiale gegenüber anderen Krankenversicherungen besteht.

Die private Krankenversicherung ändert sich durch unterschiedliche Variablen und Umgebungswerte. Doch gilt es individuell den besten Tarif zu finden, denn neben dem Alter und der Anstellung kann und ist beispielsweise auch der gewünschte Leistungsumfang ursächlich für die Kosten der privaten Krankenversicherung. Diesen sinnvoll zusammenzustellen ist eine Kunst, welche auf lange Sicht große Ausgaben einsparen und die Kosten für die medizinische und gesundheitliche Absicherung einsparen kann.

PKV zu teuer?

Menschen, die die private Krankenversicherung nicht mehr bezahlen können bleibt oft nur der Weg zurück in die gesetzliche Krankenversicherung. Portale wie www.private-krankenversicherung-wechseln.org informieren z.B. über die Möglichkeit des Wechsels PKV in GKV und geben Tipps, wie man Kosten sparen kann bei der privaten Krankenversicherung.

Was kostet eine PKV?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5.00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

© Andy Dean – Fotolia.com